Das sollten wirklich alle wissen!

Wichtige 3 Vorteile sprechen für Body Cleaning

 

1. EINEN BESSEREN SCHLAF*

2. DU HAST EINE BESSERE  VITALITÄT*

3. DEIN HAUTBILD VERBESSERT SICH*

Zu den harten Fakten

Tagtäglich ist dein Körper Schadstoffen ausgesetzt. Sei es in Lebensmitteln, in der Kleidung oder in der Luft. Dies kann auf Dauer zu Abgeschlagenheit und Energielosigkeit führen und die Gesundheit deines Organismus beeinträchtigen.

 

Um wieder zu mehr Vitalität zu gelangen, ist es wichtig, dich regelmäßig zu entgiften. Im Folgenden erfährst du, wie dir das am besten gelingen wird.

Den Körper bei seiner Entgiftung unterstützen

Grundsätzlich besitzt dein Körper viele Mechanismen, mit denen er sich selbst entgiftet. Dies beginnt in der Nase, wo erste Schadstoffe aus der Luft an den kleinen Flimmerhärchen hängen bleiben und nicht weiter in dich eindringen.

 

Weitere wichtige Entgiftungsorgane sind die Leber, die Nieren sowie der Darm. Letzterer stellt zudem einen bedeutenden Teil des Immunsystems dar. Zusätzlich hilft auch die Lymphflüssigkeit, giftige Stoffe nach außen zu befördern.

 

Allerdings gibt es Situationen, in denen dein Körper all dies nicht mehr alleine schaffen kann und etwas Hilfe von außen benötigt. Dies ist der Fall, wenn du unter privatem beziehungsweise beruflichem Dauerstress stehst oder du starken physischen Belastungen ausgesetzt bist. Dann bist du meist müde, energielos und anfällig für Erkältungskrankheiten.

 

Durch das Entgiften deines Körpers schaffst du es, die Organe, die für die Entgiftung deines Körpers zuständig sind, zu unterstützen und somit deine Gesundheit zu verbessern.

Ausgewogene Ernährung

Möchtest du deinen Organismus entgiften, solltest du auf Alkohol, Kaffee und Zigaretten verzichten.
 
Streiche zusätzlich Zucker, Fertigprodukte und Weißmehl von deinem Speiseplan. 

 

Ernähre dich vielmehr von frischem Obst, Gemüse und Vollkornprodukten, die deinem Körper alle notwendigen Nährstoffe zuführen.

Aloe vera

Die Aloe vera Pflanze besitzt eine grosse Vielzahl an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen.
 
In Form von Gel oder Saft regst du damit deinen Stoffwechsel an, beschleunigst deine Darmbewegungen und unterstützt deinen Körper bei der Ausscheidung von Schadstoffen.
 
Es gibt nur wenige Pflanzen mit einem so enormen Spektrum an Nährstoffen

Intervalfasten

Intervallfasten bedeutet, dass du für eine gewisse Zeit am Tag keine Nahrung zu dir nimmst.
 
Besonders beliebt ist hier das 16:8 Programm, bei dem du 16 Stunden auf Essen verzichtest und dann 8 Stunden essen darfst.
 
Dein Körper ist somit nicht ununterbrochen mit der Verarbeitung von Lebensmitteln beschäftigt und kann sich auf diese Weise von seinen Strapazen erholen.

Tee

Du hast außerdem die Möglichkeit, das Entgiften deines Körpers mit Tees zu bestärken, wobei besonders Brennnessel-, Minz- oder Ingwertee empfehlenswert sind.

 

Somit werden die Nieren gut durchgespült, Schadstoffe ausgeschieden und das allgemeine Wohlbefinden verbessert.

Saftkur

Bist du eher ein Fan von Säften, kannst du auch diese zur Reinigung einsetzen.
 
Ersetze dafür alle Mahlzeiten durch bis zu sechs frisch gepressten Obst- oder Gemüsesäften, um keinen Vitalstoffmangel zu riskieren.

 

Häufig reicht es aus, dies für drei Tage am Stück durchzuführen. Fünf Tage sollten nicht überschritten werden

Sport

Bist du regelmäßig sportlich aktiv, tust du damit nicht nur deiner Figur etwas Gutes.
 
Durch die Erhöhung deiner Atemfrequenz beförderst du Schadstoffe aus deiner Lunge.

 

Und auch hierbei hilft das Schwitzen bei der Entgiftung.
 
Hinzu kommt, dass dein Stoffwechsel in Schwung gebracht wird, was wiederum die Arbeit deiner Leber und Nieren anregt.

Vorteile der Körper Entgiftung/Entschlakung

Wiederkehrende Erkältungen können ein Zeichen dafür sein, dass dein Organismus sich von schädlichen Stoffen befreien möchte.
 
In diesem Fall hilft eine Körperreinigung, deine Abwehrkräfte zu stärken und dich somit vor weiteren Infektionen zu schützen.

 

Zusätzlich wird dein Darm entlastet, was Blähungen, Völlegefühl und andere Verdauungsbeschwerden reduzieren kann.
 
Durch die Unterstützung deiner Leber und Nieren werden vermehrt Giftstoffe aus deinem Körper geschwemmt.
Ein weiterer Vorteil, den das Entgiften mit sich bringt, ist die Reduzierung von Entzündungen und Schmerzen.
 
Dies geschieht vor allem durch die Aufnahme entzündungshemmender Lebensmittel, wie Paprika, Brokkoli, Beeren und Ananas. In ihnen sind außerdem sogenannte Antioxidantien enthalten.
Diese chemischen Verbindungen wirken gegen freie Radikale, die bei zu hohem Aufkommen zu oxidativem Stress führen können.
 
Das bedeutet, dass das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Rheuma steigt.

 

Da schwere Mahlzeiten schlecht für eine erholsame Nachtruhe sind, hilft das Entgiften dabei, sich Ruhe zu können und einen besseren Schlaf zu erhalten. Du fühlst dich tagsüber entspannter und energiegeladener.

FAZIT: 10 TIPPS FÜR EIN GUTES IMMUNSYSTEM

1. Nehme viele Vitamine und Mineralstoffe in Form von frischem Obst, Gemüse, Fisch und Vollkornprodukten zu dir.
2. Nimm jeden Tag mindestens zwei Liter Flüssigkeit zu dir. Das kann Wasser sein, aber auch Aloe-vera-Saft, ungesüßte Fruchtsäfte oder Tees.
3. Treibe dreimal pro Woche für circa 30 Minuten Sport. Es sollte sich dabei um eine Mischung aus Ausdauertraining und Krafttraining halten. Versuche zudem mehr Bewegung in deinen Alltag zu bringen, wie zum Beispiel durch lange Spaziergänge.
4. Genügen Schlaf. Damit dein Körper ausreichend Zeit zur Regeneration und Entgiftung erhält, solltest du jede Nacht mindestens sieben bis neun Stunden schlafen.
5. Bringe deinen Stoffwechsel in Schwung, indem du regelmäßig in die Sauna gehst. Bist du davon kein allzu großer Fan, kannst du denselben Effekt auch Zuhause mit Wechselduschen erreichen.
6. Versuche negativen Stress so weit es geht aus deinem Leben zu verbannen. Vielleicht musst du dich beruflich verändern oder ein paar Dinge in deinem privaten Umfeld ändern. Hauptsache, du erreichst einen insgesamt entspannteren Lebensstil. Unterstützen kannst du dieses Vorhaben durch Meditation, Yoga oder Atemübungen.
7. In der Nacht erfolgt ein Großteil der Entgiftung. Deshalb sollten am Morgen als Erstes die Stoffe, die sich auf der Zunge abgelagert haben, mithilfe einer Zahnbürste oder eines Zungenschabers entfernt werden. Trinke davor nichts, um die Schadstoffe nicht wieder zurück in deinen Körper zu transportieren.
8. Eine weitere Möglichkeit, um deinen Mund am Morgen zu reinigen, ist das Ölziehen. Dafür nimmst du circa einen EL Öl – zum Beispiel Kokosöl – in den Mund und ziehst es für circa zehn Minuten durch die Zähne. Das Öl bindet Viren und Bakterien, die du anschließend einfach ausspucken kannst.
9. Um deinen Stoffwechsel und alle Entgiftungsvorgänge anzukurbeln, ist es empfehlenswert, dass du vor dem Frühstück eine Tasse warmes Wasser mit etwas Zitronensaft darin zu dir nimmst.
10. Um deinen Stoffwechsel und alle Entgiftungsvorgänge anzukurbeln, ist es empfehlenswert, dass du vor dem Frühstück eine Tasse warmes Wasser mit etwas Zitronensaft darin zu dir nimmst..

Peter Keller

Gemeindehausstrasse 2, 8954 Geroldswil

info@aloe-fit.ch   Webseite

Cookie Consent mit Real Cookie Banner